Prothesenreinigung

Patienten mit Teil- oder Totalprothesen sind oft von Entzündungen und Pilzen in der Mundhöhle betroffen. Denn wenn sie zuhause ihren herausnehmbaren Zahnersatz nur mangelhaft reinigen, steigt das Risiko für Zahnstein, Plaque und Pilzwachstum. Das kann Entzündungsprozesse im Mundraum einläuten (Prothesenstomatitis) und Hart- und Weichgewebe schädigen.

Diese Nachlässigkeit bei der Prothesenhygiene kann aus Stress oder einer zurückgehenden Fähigkeit zur Feinmotorik herrühren. Hier bedarf es der Sensibilisierung in der Praxis.

Betreut ein Zahnarzt viele Prothesenträger, kann er zusätzlich im Rahmen eines professionellen Reinigungsservices die Prothese reinigen, auf Schäden kontrollieren und aufpolieren. Das trägt zum langen Erhalt des Zahnersatzes bei.

Bei pflegebedürftigen Patienten mit Pflegegrad und Menschen mit Behinderungen kann er die Prothesenhygiene in die Mundgesundheitsaufklärung und den Mundgesundheitsplan integrieren.