Erfahrungsbericht Hals-Nasen-Ohrenarzt Dr. med. Strasser

"Inzwischen hatten wir eine Praxisbegehung vom Gesundheitsamt und es wurde alles so abgenommen." - Melanie Weber, Medizinische Fachangestellte

Zur Person

Dr. med. Gerhard M. Strasser praktiziert seit 1996 als niedergelassener Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde sowie für Allergologie und Stimm- und Sprachstörungen. Mit einem Facharztkollegen führt er eine Praxis in der niederbayerischen Hochschulstadt Deggendorf, des Weiteren eine Filialpraxis im benachbarten Plattling. Die Schwerpunkte in der Praxis umfassen die Behandlung von Nase und Nasennebenhöhlen, Hörminderung und Tinnitus sowie von Allergologie. Zwei MFA wachen als leitende Kräfte über den Thermodesinfektor. Mit einer von ihnen, Melanie Weber, haben wir gesprochen.

Frau Weber, welche Anforderungen muss ein Reinigungs- und Desinfektionsgerät bei Ihnen erfüllen?

In unserer Praxis kommen HNO-Instrumente zum Einsatz, die potenziell infektiös sein können, sowie OP-Instrumente, unter anderem in der Plastischen Chirurgie. Ein RDG muss bei uns also die ebenso gründliche wie zuverlässige Reinigung und Desinfektion vieler unterschiedlicher Instrumente übernehmen. Und es muss handlich und einfach zu bedienen sein. So, dass es jeder verstehen kann.

Wer arbeitet bei Ihnen mit dem Thermodesinfektor?

Neben mir und meiner MFA-Kollegin als leitende Kräfte arbeiten noch vier Azubis damit, insgesamt also sechs Mitarbeiter.

Seit wann übernimmt der HD 450 Injection die Instrumentenaufbereitung in der Praxis?

Mittlerweile übernimmt er das im zweiten Jahr. Mit dieser Umstellung von manueller auf maschinelle Aufbereitung wurden die Geräte im Hygieneraum neu angeordnet, um die Bereiche steril – unsteril besser zu trennen. Dafür war eine Zwischenwand zwischen Waschbecken und Thermodesinfektor eine gute, ergänzende Lösung. Das war als Umbaumaßnahme kein großer Aufwand. Inzwischen hatten wir eine Praxisbegehung vom Gesundheitsamt und es wurde so abgenommen.

Ist hartes Wasser in Ihrer Region ein Problem?

Nein, unser Wasser ist sehr gut für die Geräte geeignet.

Und wie läuft es nun mit der Instrumentenaufbereitung?

Der Thermodesinfektor sorgt bei dieser Aufgabe für eine wirklich große Erleichterung! Die manuelle Aufbereitung konnte durchaus mühselig sein, beispielsweise beim mehrmaligen Durchspülen der Sauger. Dazu kamen noch die OP-Instrumente, HNO-Zangen, Pinzetten. Jetzt übernimmt das der HD 450 und wir können stattdessen bei der Behandlung weiter unterstützen. Das Gerät informiert uns auf verständliche Weise über den Status und auch die Arbeitshilfen von IC Medical wie die Merkblätter sind uns eine praktische Hilfe. Die Reinigungschemie ThermoTab ist besonders einfach; wie daheim bei der Geschirrspülmaschine.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

 

Sie sind zum Thema Instrumentenaufbereitung auf der Suche nach einer Referenzpraxis?

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 07181 7060-70 oder per E-Mail an vertrieb@icmedical.de und wir ermöglichen Ihnen eine Kontaktaufnahme mit einer Referenzpraxis in Ihrer Nähe!