Antisepsis

Bei einer Sepsis (nach griech. „Fäulnis“) gelangen Krankheitserreger in die Blutbahn und verursachen schwerwiegende Krankheitserscheinungen. Mit antiseptischen Maßnahmen vermindert man infektiöse Keime und verhindert so eine Infektion. Zur Antisepsis gehört beispielsweise die Desinfektion von Behandlungsstühlen, Geräten und weiteren Oberflächen. Antiseptische Maßnahmen in der Arztpraxis müssen schriftlich im Hygieneplan festgelegt sein.