Wasserqualität

Sie hat Auswirkungen auf die Aufbereitung in der Arztpraxis und wird gemäß den Empfehlungen der DGSV anhand der Parameter Restsalzgehalt und Leitfähigkeit beurteilt. Die Qualität von vollentsalztem Wasser beispielsweise weist einen Restsalzgehalt von <10 mg/l sowie eine Leitfähigkeit von < 15 µs/cm auf. Es ist also nicht gleichzusetzen mit destilliertem Wasser, das eine deutlich geringere Leitfähigkeit von 0,5 bis 5 µs/cm hat und aufwendiger herzustellen ist. Eine vergleichbare Leitfähigkeit bei der Vollentsalzung ließe sich lediglich beim Verfahren der Umkehrosmose erreichen, wie man es von der Herstellung von Reinstwasser kennt.